image
Franziska Kastner

Ich habe in meinem 3,5-jährigen Studium zur Fitnessökonomin und Fitnesswissenschaftlerin erkannt, dass ich es liebe, Menschen bei ihrer körperlichen und gesundheitlichen Veränderung zu unterstützen und Motivatorin zu sein!

In meiner Arbeit im Fitnessstudio bemerkte ich jedoch, dass etwas zu kurz kommt, und zwar unser Geist und unsere Seele, die in unserer modernen Gesellschaft gerne vergessen werden, aber essentiell für unsere Gesundheit und unser Wohlergehen sind. So begann 2016 mein Yogaweg, der mich bis heute begleitet.

Nach Abschluss meines Studiums 2018 beschlossen Thilo und ich, gemeinsam den 500h Lehrer in Rishikesh, Indien zu machen, um tiefer in den Yoga einzutauchen und ihn von Grund auf zu lernen. Schnell erkannten wir, dass das genau unser Ding ist und entschlossen uns dann, Yoga unterrichten zu wollen. Der Fokus meiner Yoga Stunden liegt auf individueller Unterstützung – für Yoga-Neulinge sowie Fortgeschrittene.

In meinen Yogakursen möchte ich Freude am Yoga und der Bewegung vermitteln und mit meiner Begeisterung für Yoga anstecken. Seit 2019 bin ich bei Dr. Ronald Steiner (autorisiert von Sri K. Pattabhi Jois und BNS Iyengar) in Ausbildung, um noch tieferes Wissen über Anatomie, Philosophie und Ashtanga Yoga zu lernen.

image
Thilo Rehbogen

Nach meiner 6-jährigen Zeit als Polizeibeamter, begann meine Reise zunächst mit 8 Monaten in einer Klosterschule in China. Dort kam ich dem QiGong und TaiChi sehr nahe und lernte den tieferen Zusammenhang von Atmung und Bewegung kennen.

Anfang 2018 sind Franzi und ich nach Rishikesh, Indien gereist, um dort unsere 500h Yogalehrerausbildung zu absolvieren. Wir sind dadurch tiefer in den Yoga eingestiegen und durften ihn in Indien von Grund auf lernen. Dort ist auch der Wunsch entstanden, selbst Yoga zu unterrichten.

In meinen Yogastunden achte ich auf die Individualität der einzelnen Schüler und dass jeder, in der für ihn passenden Form, praktizieren kann. Dadurch ist es für jeden möglich, Yoga praktizieren zu können. Zudem entsteht Freude an der Bewegung und eine harmonische Beziehung von Körper und Geist, wodurch ein neues Körpergefühl entsteht.

Seit 2019 bin ich bei Dr. Ronald Steiner (autorisiert von Sri K. Pattabhi Jois und BNS Iyengar) in Ausbildung, um mein Wissen über Anatomie, Philosophie und Ashtanga Yoga zu vertiefen.

image
Frank Hanna

Nachdem ich für viele Jahre in der Industrie tätig war, wurde mir bewusst, dass etwas in meinem Leben fehlte. Im Zuge dieser Suche beschloss ich, meinen Job zu kündigen und gemeinsam mit meinem Bruder Markus nach Indien zu reisen. Im Heimatland des Yoga begann ich damit täglich zu praktizieren und bemerkte schnell, dass mir diese Praxis auf vielen Ebenen unheimlich guttut und ich sie deshalb auch mit anderen Menschen teilen möchte.

Um das zu ermöglichen, absolvierte ich im Juli 2018 die 200h Yoga Lehrer Ausbildung mit dem Schwerpunkt Hatha- und Ashtangayoga in Rishikesh. Von diesem Zeitpunkt aus reisten Markus und ich als Yogalehrer durch Asien, bis wir im August 2019 die 300h Yoga Lehrer Ausbildung mit Schwerpunkt Yogatherapie in Mysore absolvierten. In Mysore, der Hauptstadt des Ashtanga Yoga praktizierte ich außerdem für einige Wochen im Sachidananda Ashtanga Yoga Shala und entwickelte eine tiefe Faszination für diesen Yoga-Stil, den ich bis heute leidenschaftlich praktiziere.

Ich bin sehr dankbar dafür, Yoga für mich entdeckt zu haben und froh darüber, diese Praxis nun mit anderen Menschen teilen zu können. In meinen Stunden ist es mir besonders wichtig, die anspruchsvolle Praxis des Ashtanga Yoga für jeden zugänglich zu machen und individuell anzupassen, sodass Spaß und stetiger Fortschritt gewährleistet sind.

image
Markus Hanna

Ich interessiere mich seit meiner Jugend für die verschiedensten Sportarten und probierte dabei alles aus; von Halbmarathon über Turmspringen bis zu Olympischen Gewichtheben. Dank meiner Leidenschaft für Sport wurde ich auf Yoga aufmerksam und bin seit der ersten Stunde Feuer und Flamme für diese Praxis.

Kurz nachdem ich meinen ersten Yogakurs absolviert hatte, reisten mein Bruder Frank und ich Ende 2017 nach Indien. Dort durfte ich dank einem glücklichen Zufall eine Yogastunde für einige Freunde geben. Mir wurde sofort bewusst, dass ich Yogalehrer werden will und so absolvierten Frank und ich im Juli 2018 die 200h Yoga Lehrer Ausbildung mit dem Schwerpunkt Hatha- und Ashtangayoga in Rishikesh.

Anschließend setzten wir unsere Reise durch Asien fort und unterrichteten in vielen Hotels und Hostels sowie im Sri Aurobindo Ashram im Himalaya. Im August 2019 beschlossen wir dann die 300h Yoga Lehrer Ausbildung mit Schwerpunkt Therapeutisches Yoga in Mysore zu absolvieren und verbrachten noch weitere sechs Monate als reisende Yogalehrer, bis wir im März 2020 nach Deutschland zurückkehrten.

Nun ist es mir eine Freunde und eine Ehre, die Lehre des Hatha Yoga in meiner Heimat weiterzugeben. Hierbei bin ich mir stets der traditionellen Schule Indiens bewusst und kombiniere diese mit jugendlicher Frische und passe sie auf die Vorlieben und Bedürfnisse des hiesigen Lebensstils an. Außerdem ist es mir besonders wichtig, dass sich die Stunde an den Schüler anpasst um jeden zu fördern, aber niemanden zu überfordern.

image
Jackie Komorek

Schon in meiner Kindheit bin ich durch mehrere Familienmitglieder mit Yoga in Kontakt gekommen, zunächst jedoch nur als Hobby. Als ich nach dem Studium begann, vorwiegend am PC sitzend zu arbeiten, merkte ich schnell, dass das für mich nicht erfüllen ist. Also habe ich Anfang 2018 alles hingeworfen und mit der 200h Vinyasa Yoga Ausbildung begonnen. 

Direkt im Anschluss kam die Weiterbildung für prä- und postnatales Yoga. Ich halte es für sehr sinnvoll, Frauen sowohl körperlich als auch geistig mit Yoga auf die Geburt und die Zeit mit Kind vorzubereiten und auch nach der Geburt wieder fit zu machen und für den Alltag zu stärken. Auch während meiner Schwangerschaft hat mich Yoga fast bis zum Schluss begleitet.

Für mich ist die meditative Wirkung der atemsynchronen Bewegungen im Yoga sehr wichtig und diese möchte ich so gut es geht an meine Teilnehmer weitergeben. Meine Stunden bestehen aus sanften bis anspruchsvollen Flows, in welchen sich Anfänger und Fortgeschrittene, kleine und große Kugeln und frischgebackene Mamas wohlfühlen und gleichzeitig auspowern können.